Aromatherapie Organic Fiji

Aromatherapie – Die Kraft unserer Düfte

Was wäre ein Leben ohne Düfte

Ohne Gerüche wäre unser Leben erstaunlich fade. Gerüche können als duftend oder stinkend empfunden werden, sie wecken alte Erinnerungen und erst durch den Duft, wird das lecker zubereitete Essen auch wirklich schmackhaft und lässt uns das Wasser im Mund zusammenlaufen. Fast alle Dinge haben einen Geruch, doch das gewisse Gerüche und Düften einen positiven wenn nicht gar heilsamen Effekt auf uns und unsere Gesundheit haben, ist den meisten von uns nicht klar. Durch Aromatherapie im Alltag lässt sich das Wohlbefinden steigern.

Wem der Begriff Aromatherapie nichts sagt, dem sei diese im Folgenden kurz erklärt: Die Aromatherapie gehört seit vielen Jahren fest zur Naturheilkunde. Bei der Aromatherapie werden ätherische Öle verwendet, deren unterschiedliche Duftstoffe Effekte auf unseren Körper haben. So beeinflusst laut einer Studie beispielsweise das Hauptaroma des Thymians, Thymol, Zellen in der Darmwand, die wiederum die Darmbewegungen verändern. Auch in der Krebsforschung gibt es zahlreiche Untersuchungen mit ätherischen Ölen. Doch da bis zum heutigen Tag nur wenige klinische Studien zur Aromatherapie vorliegen, ist diese in der Schulmedizin noch nicht vollständig akzeptiert. Dies liegt aber vor allem daran, dass ätherische Öle eine gewisse Komplexität auf Grund ihrer unterschiedlichen Einzelstoffe aufweisen und so die exakte Wirkungsweise nur sehr langsam ermittelt werden kann. Dietrich Wabner, Professor für Chemie an der TU in München äußerst sich dennoch positiv: „Ätherische Öle wirken antioxidativ, können freie Radikale abfangen und Entzündungen bekämpfen.“

Unsere Düfte

Unserer Kokosölprodukte sind mit eben solchen ätherischen Ölen-Gemischen versetzt, die eine positive Wirkung auf dich und deinen Körper haben. Einige Gerüchen können jedoch nicht direkt als ätherischen Öl gewonnen werden, sondern entstehen durch eine Komposition verschiedener ätherischer Öle.

Ananas Kokos

Die Ananas wird auch als Sonnenfrucht bezeichnet und bringt die Sonne in dein Herz. Der frische, fruchtige Geruch sorgt für gute Laune und stellt die innere Ausgeglichenheit wieder her. Neben der stimmungsaufhellenden Wirkung, belebt sie den Geist und macht wach. Der exotische Duft trägt außerdem zur Entspannung bei. Gemeinsam mit dem Kokosnussduft bringen unsere Produkte mit diesem Geruch die pure Lebensenergie mit sich.

Lavendel

Lavendel ist eine besondere Heilpflanze, die ein sehr breites Wirkungsfeld hat. Sie wirkt antibakteriell, antiviral, antimykotisch, entzündungshemmend, pflegend und beruhigend. Besonders wirksam ist hierbei echter Lavendel. Die Hauptwirkungsfelder sind die Psyche, bei der Wundheilung, bei der Haut- und Haarpflege sowie bei Hautreizungen und Magen- und Darmproblemen. Lavendel hat einen zentralen Platz in der Aromatherapie.

Zitronengras Mandarine

Zitronengras hat dank des frischen Zitrusduftes einen erfrischenden Einfluss auf die Psyche und steigert besonders die Konzentration und Denkfähigkeit. Außerdem aktiviert Zitronengras am Morgen und hat einen hautstraffenden Effekt. Und die Wirkungsweise von Zitronengras geht noch weiter: Zitronengrasöl hilft bei Fieber, Blähungen, Erkältungen und wirkt antiseptisch. Mandarine dagegen wird zur Linderung von Magenverstimmung eingesetzt und wird als besonders beruhigend bei hyperaktiven Kindern aber auch Erwachsenen eingestuft, die beispielsweise unter Ängsten, Stress oder Nervosität leiden. Dazu kommt der süße Geruch, die pflegende Wirkung bei fettiger Haut und sie hilft bei der Vorbeugung von Schwangerschaftsstreifen.

Pink Grapefruit

Grapefruit ist besonders bekannt dafür, Giftstoffe aus dem Körper zu entziehen und somit die Lypme zu entgiften und die Fettverbrennung zu aktivieren. Ihr wird sogar eine krebsvorbeugende Wirkung nachgesagt. Grapefruitöl reduziert außerdem Stress und Ängste, ist adstringierend und wirkt bei fettigem Haar und Haut. Das Öl wird außerdem als kühlend, reinigend und abschwellend empfunden. Auch die Psyche wird durch die Grapefruit entlastet und man bekommt gute Laune. Auch beim Abnehmen gilt Grapefruitöl als ein echter Geheimtipp: Grapefruit, süße Orange und Zitrone in eine Duftlampe geben und schon wird die Fettverbrennung angekurbelt.

Nachtjasmin

Jasmin ist ein kostbarer Duft, der ursprünglich aus Nordindien stammt, wo man sich seit jeher seiner heilsamen Wirkung bewusst ist. Die Königin der Nacht pflegt vor allem trockene und empfindliche Haut besonders schonend. Weiterhin lindert Jasmin Schmerzen und wird häufig bei der postnatalen Wiederherstellung verwendet. Jasminöl trägt auch den Namen „Öl der Erotik“ und wird stark mit der Weiblichkeit und Sexualität in Verbindung gebracht, was vor allem auch an dem einzigartigen Geruch der Jasminblüte liegt. Dieser Duft öffnet den Geist, macht zugänglicher und betört auf unaufdringliche Weise. Als heilsam wird Jasmin außerdem bei Krämpfen, Hautirritationen aber auch bei Nervosität und besonders bei Beschwerden der weiblichen Geschlechtsorgane empfunden. Das Öl hilft sowohl bei Menstruationsbeschwerden als auch beim Geburtsvorgang. Auch Hebammen empfehlen dieses Öl.

Teebaumöl Grüne Minze

Teebaumöl ist DAS Heilmittel unter den ätherischen Ölen. Das hat auch die Kosmetikindustrie erkannt und versetzt mittlerweile etliche Salben, Cremes und Shampoos mit Teebaumöl. Und das zu Recht, denn dieses Öl hemmt Entzündungen, hilft bei Juckreiz von Insektenstichen, wirkt gegen Pilze wie Fuß- oder Scheidenpilz aber hilft auch bei Pickeln oder bei der Stabilisierung der Psyche. Teebaumöl erzielt sowohl bei der inneren als auch bei der äußeren Anwendung ungeahnte Erfolge. Das betrifft Harnwegsentzündungen, Erkältungen, Warzen, Stress, Entzündungen, Wunden, und vieles mehr. Reines Teebaumöl sollte allerdings nicht pur aufgetragen werden, da es leicht hautreizend wirken kann.
Die Minze ist eine zusätzliche Bereicherung, da sie den Geist erfrischt, die Konzentration steigert, das Immunsystem stärkt, die Verdauung fördert, antibakteriell wirkt und Schmerzen lindert. Dazu fördert sie die Durchblutung, hilft bei Kopfschmerzen, bei Übelkeit und bei Verstauchungen und Insektenstichen.

Awapuhi Sanddorn

Awapuhi ist ein fast in Vergessenheit geratenes Heilmittel, das auf Grund seiner Giftwirkung kaum noch in der Heilpraxis verwendet wird. Homöopatisch eingesetzt hilft es dagegen wunderbar bei Erkältungen, Husten, Magen-Darm-Beschwerden sowie nervöser Erschöpfung. Sanddorn dagegen ist ein wiederentdeckter Naturwirkstoff bei Haut- und Haarproblemen. Das Sanddornöl hilft bei der Regeneration von Haut und Schleimhaut, es schützt vor der Sonne und erhöht die Hautfeuchte. Sanddorn ist reich an Nähr- und Inhaltsstoffen, die eine biochemische Reaktion im Körper auslösen und so auch Stoffwechselprozesse regulieren.

Gurke Melone

Gurke kann man nicht nur einfach essen, sondern auch seiner Haut und seinem Körper etwas Gutes damit tun. Gurkensaft hilft bei fast allen Hauterkrankungen und wirkt auch bei Brandwunden, Sonnenbrand, Pickeln und schlecht heilenden Wunden. Und wer denkt, dass Melone nur einfach lecker ist, der unterschätzt auch diese Frucht. Sie wirkt sowohl innerlich als auch äußerlich positiv auf Haut sowie innere Organe und hat einen frischen Duft, der den Geist belebt.

Tuberose

Tuberosenöl gehört zu den seltensten Ölen der Welt. Zur Herstellung des Öls werden ausschließlich die Blüten der Pflanze verwendet. Der süße, schwere Duft hat eine erotisierende Wirkung und schafft eine sinnliche Stimmung. Wenige Tropfen Öl reichen aus, um diesen einzigartigen Duft voll entfalten zu lassen. Dieser löst emotionale Blockaden, befreit den Geist und wird verwendet um negative Emotionen wie Stress, Angst, Unsicherheit Verwirrung, Ärger, Eifersucht und Verbitterung zu verhindern bzw. zu verringern. Ein sinnliches Öl, das eine wohlige Atmosphäre schafft.

Die Aromatherapie für Zuhause 

Unsere Lotionen, Öle, Seifen und Peelings enthalten alle verschiedene ätherische Öle und nehmen dich mit auf eine Reise der Düfte. Die Düfte musst du nicht zwingend bewusst wahrnehmen, damit sie ihre Wirkung entfaltet. Teste am besten selber aus, was dir behagt und welche Düfte sich positiv auf deine Stimmung und Körper auswirken. Ob in der Erkältungszeit, bei Schlafstörungen, Energiedefiziten, Haut-und Haarproblemen oder psychischen Belastungen: Eine Aromatherapie ist eine stressfreie, homöopathische Möglichkeit diesen Belastungen entgegenzuwirken. Teste unsere Gerüche und finde heraus, was für dich das Beste ist.

Share on
Anne

Leave a Reply